SPD Norden redet ihren Bürgern eine Regionalklinik schön

Den Vorschlä­gen der Zen­tralk­linik-Trägerge­sellschaft für eine Schließung der sta­tionären Stan­dorte in Nor­den und Aurich zugun­sten ein­er neuen „Region­alk­linik“ in Georgsheil, die  (vor­erst)  mit einem verklein­erten Klinikum in Emden zusam­me­nar­beit­en soll, will die Norder SPD fol­gen. Damit würde sich für das Norder­land die bere­its seit Jahren unter aktiv­er Beteili­gung der hiesi­gen SPD umge­set­zte Ver­schlechterung der  medi­zinis­chen Ver­sorgung weit­er zuspitzen.

Als wären sie nicht selb­st aktiv­er Part bei dieser Entwick­lung, treten die Norder Sozialdemokrat­en nun mit einem „Forderungskat­a­log“ an eine Region­alk­linik auf, den man nur als Volksver­dum­mung charak­ter­isieren kann.… Weiterlesen

Heiko Schmelzle : Krankenhausgestützte Notfallversorgung ohne Krankenhaus?

In ein­er Pressemit­teilung vom 12.05.2018 erin­nert der Norder Bürg­er­meis­ter Heiko Schmel­zle nicht nur an die emi­nent wichtige Funk­tion, die eine sta­tionäre Gesund­heitver­sorgung am Stan­dort Nor­den für die hiesige Bevölkerung und auch für den Touris­mus in Nor­den und der umliegen­den Küsten­re­gion hat. Er kri­tisiert auch, daß die aktuell vorgestell­ten Pläne für eine Region­alk­linik de fac­to eine kranken­haus­gestützte Not­fal­lver­sorgung ohne ein Kranken­haus vorse­hen — und damit abse­hbar zu erhe­blichen Ver­sorgungsen­g­pässen in der Not­fal­lver­sorgung führen müßten.Weiterlesen

Fragen an Landrat Weber — offener Brief des Födervereins

Im Zuge der Norder Ratssitzung am 25.04. haben Lan­drat Weber, Klinikgeschäfts­führer Epp­mann und der ärztliche Direk­tor der UEK , Dr. Held , für die Fort­set­zung der Zen­tral­isierungspläne für die sta­tionäre Ver­sorgung in der Region gewor­ben und  dazu die  Idee ein­er “Region­alk­linik” vorgestellt, die anstelle der geschlosse­nen UEK-Häuser in Nor­den und Aurich treten würde. Für die anwe­senden Bürg­er, darunter auch etliche Mit­glieder und Fre­unde des Fördervere­ins, war es lei­der nicht ohne Weit­eres möglich, dem Lan­drat als dem poli­tisch Ver­ant­wortlichem  für die Gesund­heit­spoli­tik im Land­kreis Aurich im Rah­men der Ein­wohn­er­frages­tunde ihre Fra­gen direkt zu stellen.Weiterlesen

Zentralisierung ? Lehren aus Schaumburg ..

Per­son­al­not am Klinikum Schaumburg?

Ein lesenswert­er Zeitungs­bericht aus den „Schaum­burg­er Nachricht­en“ zur aktuellen Per­son­al­si­t­u­a­tion (Stand Feb­ru­ar 2018) in der dort  frisch in Betrieb genomme­nen Zen­tralk­linik in Obernkirchen. Dieses Haus mit 437 Bet­ten  — zuständig für die medi­zinis­che Grund­ver­sorgung im Land­kreis Schaum­burg —  wird bekan­ntlich vom pri­vat­en Betreiber Agaple­sion geführt, ein­er gemein­nützi­gen Aktienge­sellschaft, deren Gesellschafter ver­schiedene Unternehmen vor­wiegend aus der Diakonie sind und die sich als  „Ein­rich­tung der evan­ge­lis­chen Kirche“  ver­ste­ht.… Weiterlesen