Aktionsbündnis Norden bittet Kreistag um Unterstützung: es geht um die Sicherung der Notfallversorgung für alle!

Das Aktions­bünd­nis für den Erhalt des Kranken­haus­es Nor­den hat einen Antragsen­twurf mit ein­er Beschlußvor­lage für die näch­ste Kreistagssitzung am 28.06. erstellt und an die Kreistagsab­ge­ord­neten gesandt. Sie wer­den darin  gebeten, diesen Antrag zu prüfen und ihn sich zueigen zu machen, indem sie die Beschlußvor­lage in  die kom­mende Sitzung ein­brin­gen. Der Fördervere­in begrüßt diesen Entwurf und schließt sich der Bitte an alle Kreistagsab­ge­ord­neten an, die Entschei­dung zur Schlies­sung der Norder UEK zu rev­i­dieren und damit die exis­ten­ziell gefährdete Not­fal­lver­sorgung im gesamten Kreis­ge­bi­et sicherzustellen.Weiterlesen

Offen gebliebene Fragen an Landrat und Geschäftsführer

An der öffentlichen Ratssitzung in Nor­den am 31.05. nah­men Lan­drat Meinen, Klinik-Geschäfts­führer Bal­ster und auch Gesund­heits­dez­er­nent Dr. Puchert teil. Lan­drat und Geschäfts­führer woll­ten zu dem Beschluß der Trägerge­sellschaft informieren, die Norder UEK ab Juli 2023 zu schließen und in ein „Regionales Gesund­heit­szen­trum“ umzuwan­deln. Sie hät­ten hier die Gele­gen­heit gehabt, Fra­gen von Bürg­ern und Klinikmi­tar­beit­ern zu diesem Beschluß zu beant­worten und zu Forderun­gen aus Bürg­er­schaft, von Klinikmi­tar­beit­ern und aus der Norder Poli­tik Stel­lung zu nehmen.Weiterlesen